Schloss Gaienhofen

Hunger war gestern

Vortrag von Kera Rachel Deiss

Kera Rachel Deiss (Fotograf: Robert Deiss, 2017)

„Promis, Models und Influencer leben auf Social-Media das ‚perfekte‘ Leben vor, in dem sich alles nur um Schönheit, schnellen Ruhm und Reichtum dreht. Wer sich dort zu vergleichen beginnt, kann eigentlich nur verlieren. Selbstzweifel bis hin zur Selbstverachtung oder gar Essstörungen sind nur einige der gravierenden Konsequenzen, die entstehen, wenn Oberflächlichkeiten wichtiger als menschliche Werte werden. Aufgrund ihrer Erfahrungen des heutigen sozialen Drucks durch Sendungen wie Germany’s Next Topmodel und Social Media, ermöglichen wir seit mehreren Jahren erfolgreiche Aufklärungsarbeit für Jugendliche und Erwachsene.“ Kera u. Robert Deiss


Am 14. November war Kera Rachel Deiss auf Elterninitiative zu Gast in Gaienhofen. Vor leider nur etwas mehr als 20 Besuchern hielt sie einen Impulsvortrag, wie sie ihn sonst vor Schülerinnen im Rahmen ihrer Präventionsarbeit hält. Kera ist ehemalige Teilnehmerin von Germany’s Next Topmodel, war lange Zeit als internationales Topmodel tätig und litt an Essstörungen, ein oft bei jungen Mädchen lange Zeit unbemerktes und gerne totgeschwiegenes Phänomen. Nach allgemeinen Informationen zu Essstörungen folgte ein offener und sehr emotionaler Vortrag der Biografie von Kera Rachel Deiss. Dabei ging sie sowohl auf die Beziehung zu ihrer Mutter und das Modelbusiness ein. Sie erklärte sehr anschaulich, wie sie sich in ihrem Umfeld persönlich entwickelte, wie sich ihr Essverhalten veränderte und wie sie damit umging. Auch die Einflüsse und Techniken von Social Media und Werbung spielen eine große Rolle - das Frauenbild hat durch die digitale Technik oft nichts mehr mit der Realität zu tun.
Uns Zuschauer hat der Vortrag wirklich sehr beeindruckt und wir sind davon überzeugt, dass er vor Schülerinnen der 7./8./9. Klasse im Rahmen der Präventionsarbeit der Schule gehalten werden sollte. (Ingolf Dresp)


Schnellzugriff