Schloss Gaienhofen

Vielfältige Wege zum Schulabschluss

Die christlichen Schulen des Landkreises stellen sich vor

Erstmalig präsentieren die christlichen Schulen im Landkreis ihr Bildungsangebot bei einem gemeinsamen Informationsabend. Dieser richtet sich an Eltern und Schüler, die vor der Entscheidung stehen, wie es nach dem laufenden Schuljahr weitergehen soll. Eltern von Viertklässlern sind dabei ebenso angesprochen wie Realschüler, die im Sommer einen mittleren Bildungsabschluss ablegen und überlegen, ob sie den Weg zum Abitur gehen möchten, außerdem Schüler, welche anstelle des achtjährigen den neunjährigen Weg zum Abitur einschlagen möchten.
In der Informationsveranstaltung, die am 21. November um 19.30 Uhr im Kleinen Saal des Milchwerks Radolfzell stattfinden wird, werden die Schulen ihre Bildungszweige und Schwerpunkte präsentieren, mit denen sie die Schullandschaft des Landkreises bereichern. Die Position von Siglinde Unger, Schulleiterin der Christlichen Schule im Hegau in Hilzingen ist klar umrissen: „Es gibt Gemeinsamkeiten im schulischen Angebot unserer Schulen, denn christliche Schulen gestalten pädagogisch innovative Arbeit am Puls der Zeit. Sie eröffnen Erfahrungsräume für Glaube und Vielfalt im Schulalltag und sind Orte für gelungenes Lernen.“

Dieter Toder, Schulleiter der Evangelischen Schule Schloss Gaienhofen, erklärt bei dem vorbereitenden Treffen die gemeinsame Idee, die hinter der Veranstaltung steht: „Wir reagieren mit unserem Angebot eines Informationsabends auf das Bedürfnis von Familien, in denen das Thema "weiterführende Schule" schon jetzt eine große Rolle spielt. Unsere Schullandschaft ist mittlerweile so breit gefächert, dass Eltern sich Orientierung wünschen.“
Neben einem Kurzportrait über die Bildungszweige des Marianum in Hegne, der Christlichen Schule im Hegau in Hilzingen und der Evangelischen Schule Schloss Gaienhofen nehmen sich die Verantwortlichen sowie jeweils ein Team aus Lehrern und Schülern Zeit für individuelle Anliegen und umfassende Beratung der Eltern und Schüler. „In einer Gesellschaft, die den Heranwachsenden vielfältigste Optionen bietet, ist es umso wichtiger, dass junge Menschen ein schulisches Umfeld finden, das zu ihnen und ihren Lernbedürfnissen passt und Orientierung bietet.“, erklärt Volker Pudzich, Schulleiter am Marianum in Hegne. Diese Veranstaltung will dabei unterstützen.

An allen drei Schulen ist das christliche Welt- und Menschenbild handlungsleitend im täglichen Leben und Arbeiten, im Unterricht in der Klassengemeinschaft und darüber hinaus in der Schulgemeinde. Gleichwohl unterscheiden sich die Wege beim Lernen und Erwachsenwerden der verschiedenen Schularten.

Hier geht es zur Christlichen Schule:

www.cs-bodensee.de

Hier geht es zum Marianum in Hegne:

www.marianum-hegne.de


Schnellzugriff