Schloss Gaienhofen

Verabschiedungen, Jubiläen und Auszeichnungen

Gottes Segen für euer weiteres Tun!

Wie fasst man rückwärts gerichtete Würdigungen und nach vorne gerichtete Wünsche in einem zusammen? "Gottes Segen" zu wünschen ist in unserer langen Liste der personellen Veränderungen nicht nur passend, sondern würdigt das Vergangene und die neuen Wege, die viele Kollegen nun einschlagen. 

Wir verabschieden uns mit schwerem Herzen von: 

- unseren FSJlern Marlene Adam, Charlotte Mohr und Martin Blumberg.

- unseren Referendaren, die uns sehr ans Herz gewachsen sind: Elisabeth Borm, Andrea Locher, Simon Steinmann (von li):

- von zwei Kollegen, die zwei Jahre bei uns waren und unser gutes Miteinander bereichert haben: Dr David Dohmen und Philipp Weber (von re nach li) 

 

Eine besondere Würdigung verdienen Kollegen, die in mehreren Jahrzehnten die Schule entscheidend geprägt haben:

Wir verabschieden in den Ruhestand:

- Arnulf Hess: "Herzlichen Dank für Deine 33 Jahren Dienst an dieser Schule – vielen Dank für die geleistete Arbeit, für manche Innovation, für manche Emotion, für immer treue Dienste dem Land und dem Schulträger, der Evangelischen Schulstiftung gegenüber!" (D. Toder)

Wir gratulieren zur Verleihung der höchsten Auszeichnung von Schloss Gaienhofen, dem Turmkreuz:

- Marianne Schneider: "Aber es wird nach 37 Jahren dauerhaft etwas fehlen, jemand, der wie Frau Schneider immer ansprechbar war, aber immer im Hintergrund agierte. (...) Im Kollegium ist sie äußerst geachtet, ansprechbar für alle, gerade auch für die jüngeren Kollegen. So kommt zu ihrer Fachlichkeit eine Menschlichkeit, ohne die ein Kollegium nicht gut auskommen kann. " (D. Toder)

- Ulrich Brates: "Legendär sind Ihre kurzen Andachten mit Lehrerkollegen, vor pädagogischen Tagen etwa: ihr feinsinniger Humor und ihr spitzes Hinterfragen des jeweiligen Programms werden allen in Erinnerung bleiben. (...) Sie haben in den letzten 7 Jahren Spuren gelegt und Sie werden Spuren hinterlassen, bei uns in der Schulgemeinde und in der Verbindung zur Kirchengemeinde; bei den Schülern Ihrer Kurse und deren Eltern; bei den Kollegen und bei der Schulleitung, auf allen Ebenen dieser Schule." (D. Toder)

Und wir gratulieren den Kollegen, die ein Dienstjubiläum feiern durften oder Geburtstag hatten:

- Fr. Lemcke, Fr. Müller (5 Jahre)

- Herr Horn, Herr Glaschke, Herr Schibrowski ( 10 Jahre)

- Frau Fiehn, Herr Asal (20 Jahre)

- Herr Hess (30 Jahre)

- Herr Sedelmayr, Fr. Erler (50. Geburtstag)

 

Geh unter der Gnade, geh mit Gottes Segen,

geh in seinem Frieden, was auch immer du tust.

Geh unter der Gnade, hör auf Gottes Worte,

bleib in seiner Nähe, ob du wachst oder ruhst.

Alte Stunden, alte Tage lässt du zögernd nur zurück.

Wohlvertraut wie alte Kleider sind sie dir durch Leid und Glück. 

Neue Stunden, neue Tage, zögernd nur steigst du hinein.

Wird die neue Zeit dir passen? Ist sie dir zu groß, zu klein?

Gute Wünsche, gute Worte wollen dir Begleiter sein.

Doch die besten Wünsche münden alle in den einen ein: 

Geh unter der Gnade, hör auf Gottes Worte,

bleib in seiner Nähe, ob du wachst oder ruhst.

(Manfred Siebald)


Schnellzugriff