Schloss Gaienhofen

Erfolge bei "Jugend trainiert für Olympia"

Schloss Gaienhofen beim Landesfinale Segeln

46 Schüler, aus dem Einzugsgebiet der Regierungspräsidien Tübingen, Freiburg und Stuttgart trafen sich am 3. Juli im Landesleistungszentrum in Friedrichshafen Seemoos, um zum siebten Mal das Landesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ im Segeln auszutragen.

26 Mädchen und 20 Jungen, aus den Wettkampfklassen IV – im Alter von zehn bis zwölf – und Wettkampfklasse III – im Alter von zwölf bis 14 – konnten die Schulbank mit ihrem Jüngstenboot, dem Optimisten, tauschen und in Zweier- oder Dreierteams für ihre Schule segeln. ?Nach drei Wettfahrten bei angenehmen Temperaturen und leichtem Wind standen die Sieger fest: Erster in der Klasse der Zehn- bis Zwölfjährigen wurde Hannes Wehrle (Grundschule Reichenau), gefolgt von Marius Müller (Grundschule Güttingen) und Ines Riedel (Nellenburg Gymnasium Stockach). In der Klasse der Zwölf- bis 14-Jährigen erkämpfte sich Amy Heller (Schule Schloss Gaienhofen) den Sieg, zweite wurde Amelie Wehrle (Marianum Hegne), gefolgt von Ines Riedel (Nellenburg Gymnasium Stockach).

„Segeln hat in Baden-Württemberg einen hohen Stellenwert“, sagte Tilo Schnekenburger, „und ganz besonders am Bodensee haben das auch die Schulen erkannt.“. Deshalb machte sich der Beauftragte für das Segeln in der Schule des Landes-Segler-Verbands zusammen mit dem Obmann für Talentförderung und Leistungssport, Hartmut Desiderato vor Jahren beim Kultusministerium für die Aufnahme dieser Sportart in den Wettbewerb stark. Bis heute ist Baden-Württemberg das einzige Bundesland, das Segeln im Programm dieser Veranstaltung hat, und ein Bundeswettbewerb, wie in anderen Sportarten üblich, kann daher nicht ausgetragen werden.

Als Teil des Nachwuchskonzeptes des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) bietet „Jugend trainiert für Olympia“ nicht nur Schulen eine Plattform, sich mit ihren Sportlern zu präsentieren, sondern gibt auch Landestrainer Peter Ganzert Gelegenheit, Segel-Talente zu entdecken. „Die Veranstaltung ist für mich wichtig, auch um den Kontakt zu den Jüngsten im Segelsport nicht zu verlieren“, sagt er und betont, dass neben den Schülern auch er immer einen Riesenspaß dabei hat.

Autor: Fabian Bach (Segelverband Baden-Württemberg)


Schnellzugriff