Schloss Gaienhofen

Schloss Gaienhofens beste Playlist

Sommerkonzert „Charts“

Normalerweise schaffen es Veranstalter bei hochsommerlichen Temperaturen nur selten, Menschen zwei Stunden lang in einem geschlossenen Raum zu begeistern. Der Kantorei und den Orchestern der Evangelischen Schule Schloss Gaienhofen ist dieses Meisterstück bei ihrem Sommerkonzert „Charts“ mehr als gelungen. Die Besucher der beide Male bis auf den letzten Platz, besetzten Lutherkirche Singen ließen sich durch die Musikauswahl mitnehmen auf eine Zeitreise durch die erfolgreichsten Songs der letzten 50 Jahre. Unter der bewährten Leitung von Simone Renz (Vororchester, Orchester) und Schulkantor Siegfried Schmidgall (Band, Kantorei) kamen Werke zur Aufführung, die sich als Ohrwurm einen Platz im musikalischen Kulturgut erworben hatten. Mit sicherer Intonation und rhythmischer Präzision überzeugten die Musiker des Orchesters in Medleys und Arrangements wie Queen in concert, The Best of Apel, Bon Jovi Rock mix, in denen die Zuschauer stets gefordert waren, die darin verarbeiteten Songs aufzuspüren, was sie mit großer Freude auch taten.

Die Schulkantorei bot einen farbenfrohen Anblick, der sich auch musikalisch zeigte. Unsterbliche Songs wie Dancing Queen, Bohemian Rhapsody, It‘s raining men oder It‘s my life ließen die Herzen der Zuschauer in Erinnerung an die Charts der eigenen Jugend höher schlagen, die als One-hit-Wonder ihre Zeit auf Singles, Cds, als Downloads und gestreamte Einzeltitel überdauerten und heute in den meisten privaten Musiksammlungen nicht fehlen dürfen. Mit bemerkenswerter Intonation auch in den hohen Sopranlagen und einer souveränen Mehrstimmigkeit gelang es den rund 60 Mitgliedern der Kantorei ihr Publikum für sich zu gewinnen. Sie stellten eine beeindruckende Bandbreite an musikalischen Stilen unter Beweis, gestalteten die Songs auch dynamisch und wohlartikuliert, was nur mit konsequenter Stimmbildung erreicht werden kann. 

Das Publikum ließ sich nicht nur von der sichtbaren Begeisterung der jungen Menschen mitreißen, sondern auch von den launigen Charakterisierungen der musikalischen Kurzepochen, die vor dem geistigen Auge der Zuschauer 50 Jahre Revue passieren und ihrer eigene Jugend aufleben ließen. 

Im Samstagskonzert traten die jungen Musiker der 6. und 7. Klasse auf und beeindruckten durch große Musikalität und Spielfreude in unvergesslichen Hits wie Pirates of Rock, I will follow him oder Hey Soul Sister

„Dass Schüler auch nach ihrem Abitur und selbst als Ehemalige der Kantorei und dem Orchester verbunden bleiben, ist vermutlich nur selten zu finden“, freut sich Simone Renz über das Engagement der Schüler, das eine große Identifikation mit Schloss Gaienhofen offenbart. Einer davon ist Marco Rohn, Abiturient 2018, der nicht nur als Sänger dabei war, sondern die große Begeisterung der Zuhörer und aller Schüler zusammenfasst: „Ich fand, wir haben hier heute die beste Playlist in der Lutherkirche.“


Schnellzugriff