Schloss Gaienhofen

Krippenpfad und Hüttenzauber

Schüler gestalten den Krippenpfad in Singen

Seit Freitag ist der Singener Weihnachtsmarkt alias "Hüttenzauber" wieder eröffnet und mit ihm die Adventszeit. Dazu gehört seit Jahren bereits der Krippenpfad: Kirchen öffnen ab dem 1. Adventswochenende ihre Türen und laden Menschen ein sich mit liebevoll gestalteten Krippen auf die Ankunft des Herrn vorzubereiten und im vorweihnachtlichen Alltagstrubel innezuhalten. Auch die Geschäfte in der Innenstadt schließen sich dieser Einladung an und stellen in ihren Schaufenstern Krippen aus, um dem Konsumgedanken das entgegenzusetzen, was eigentlich den Kern des Weihnachtsgeschehens ausmacht. Unsere Schüler der Klassen 6a, b, c und 5b waren bei ihren Kunstlehrern Antonio Zecca und Kathrin Schaub mit Begeisterung dabei, ihre Vorstellung von der Geburt Christi kreativ in einer selbst gestalteten Krippe umzusetzen. 44 Kunstwerke sind hier entstanden, die bis Weihnachten in den Singener Geschäften zu sehen sind. Wir laden ein zu einem vorweihnachtlichen Bummel durch Singen - Sie werden sehen, dass die Krippen einen neuen Blick auf den Advent eröffnen, den wir in unserer hektischen Zeit oftmals meinen, verloren zu haben.

Eindrücke vom "making-of":

 

 


Schnellzugriff