Schloss Gaienhofen

Von Schlossbank-Managern, Zinssätzen und Aktienpaketen

WUV-Schüler der 10b nehmen am Bankerspiel teil

Im Unterricht des Faches Wirtschaft und Verantwortung nehmen drei Schüler und drei Schülerinnen unserer Schule an dem diesjährigen Bankerspiel des Bundesverbands deutscher Banken teil. Bei diesem Spiel können Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 13 in die Rolle von Bankmanagern schlüpfen und in ihrer eigenen, virtuellen Bank Zinssätze festlegen, Kredite vergeben, Aktienpakete schnüren, Mitarbeiter ausbilden und für ihre eigene Bank werben. Mit diesem Planspiel möchte der Bankenverband einen Beitrag zur ökonomischen Bildung an Schulen leisten und das Interesse vieler Jugendlicher an Wirtschaftsthemen wecken.
Zoe Engelmann, Annabell Koch, Paul Kuschminder, Frederik Schreiber, Jakob Waldmann und Léa Schill bilden in Begleitung ihres Wirtschaftslehrers Herrn Oliver Nöldeke das Team “Schloss Bank”.
Zu Beginn konkurrierten sie gegen 624 Gruppen aus Schulen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und ein paar weiteren EU-Ländern.
Das gesamte Spiel besteht aus 6. Geschäftsjahren, die vom 20.11.2020 bis zum 26.02.2021 dauern. Wer bis dahin zu den Top 20 und damit den erfolgreichsten Gruppen zählt, dürfte eigentlich für das Endspiel nach Berlin fahren. Jedoch wurde dies wegen des Corona-Virus von den Veranstaltern abgesagt. Das Finale wird nun stattdessen als Online-Planspiel ausgetragen.
Das Team der Schlossbank schaffte es auf Platz 9. der ersten 5. Spielrunden. Ob es seinen Platz bis zur letzten Spielrunde behält und sich im Finale über einen Geldpreis in Höhe von 4000, 3000 oder 2000 Euro für seine Schule freuen darf? (Léa Schill)

Wir drücken die Daumen!


Schnellzugriff