Schloss Gaienhofen

Filterblase versus demokratische Diskussionskultur

Projekt Medienschule

Maika Schmitt von Buzzard.org mit Schülern der Klasse 9b

In einer Zeit, in der Menschen immer mehr in ihren Denkmustern verharren und Verschwörungstheorien soziale Netzwerke überfluten, wird es wichtiger denn je den Überblick zu behalten - und verschiedenste Perspektiven kritisch prüfen und einordnen zu können. Zu diesem Zweck und zur Verwirklichung des Zieles einer modernen Medienbildung hat die Schule Schloss Gaienhofen eine Kooperation mit dem Team von Buzzard.org abgeschlossen. Das junge Team von Buzzard.org – einer Nonprofit-Organisation – stellt zu tagesaktuellen und anderen wichtigen Themen Informationen und Zeitungsartikel aus verschiedenen Perspektiven zusammen. Schülerinnen und Schüler sollen damit angeregt werden, über aktuelle Themen von verschiedenen Standpunkten aus zu diskutieren, aber auch kritisch den Standpunkt der verschiedenen Medien zu untersuchen. Die Schüler der Evangelischen Schule können jetzt für ein Jahr kostenlos auf die Informationen von Buzzard.org zugreifen.
Zur Projektstart stellte am Dienstag Frau Maika Schmitt zwei Klassen das Konzept von Buzzard.org vor. Letztlich sollen aber alle Schüler der Schule an dem Projekt teilnehmen können. Am Beispiel der öffentlichen Diskussion über die Kennzeichnung von Lebensmitteln erarbeitete sie mit den Schülern, wie unterschiedliche Interessen die Informationen, aber auch die eigenen Wahrnehmungen beeinflussen und dass wir selbst die Informationen am liebsten aufnehmen, die unsere eigene Meinung bestätigen. Auf diese Weise – unterstützt durch die Verfolgung unseres Informationsverhaltens in den neuen Medien – entstehen die berüchtigten Filterblasen, die nur allzu leicht unser Denken prägen.

Buzzard.org und die Schule Schloss Gaienhofen hoffen, durch ihre Zusammenarbeit gemeinsam einen wichtigen Schritt im Sinne einer modernen Medienbildung und zur Förderung der demokratischen Diskussionskultur zu gehen. (O. Nöldeke)


Schnellzugriff