Freunde + Förderer > Schulverein > Kajakevent 2017

Kajak-Event 2017

5. Backstage-Event: Herr Heins und Herr Kaulfuß bewegten die Schulvereinsmitglieder mit ihrer bunten Flotte (8. Jul 2017)

8.Juli, 10.00 Uhr. Nach der letztjährigen stürmischen Segelerfahrung ist uns heute der Wettergott wieder hold. Fast windstill, herrliches Sommerwetter. Die für den Kajakunterricht zuständigen Sportlehrer Ralf Heins und Christian Kaulfuß heißen uns, d.h. alle interessierten Mitglieder des Schulvereins samt Anhang, herzlich willkommen vor dem gut verschlossenen Kajaklager am hinteren Ende der Badewiese. ...

... Jeder braucht eine passende Schwimmweste - was nur bei der jüngsten Teilnehmerin, die im einzigen Zweierkajak mit ihrer Mama startet, größenmäßig ein Problem darstellt, da sie mit ihren 3 Jahren noch nicht zur üblichen Benutzergruppe passt.

Dann wird der Verschlag geöffnet und jeder kann sich ein Kajak seiner Farbwahl auf die Wiese hinaus ziehen. Trockenübung: wie komme ich rein und vor allem, wie wieder raus? Wie halte ich ein Paddel sachgerecht? Was könnte auf dem Wasser passieren?

Mithilfe unserer ‚Ausbilder‘ werden wir einer nach dem anderen sanft auf den See hinaus geschubst und paddeln los. Möglichst raus aus dem Pulk, Kollisionen vermeiden, vor allem auch mit den Booten im Bojenfeld. Als nächstes lernen wir den Umgang mit Boot und Paddel im Wasser. Was so einfach aussieht, erweist sich als nicht selbstverständliche Aktion aus Koordination und Gleichgewicht. Immer und immer wieder drehen wir uns im Boot um uns selbst, können die Richtung, die das Kajak eigenwillig bestimmt, nicht mehr korrigieren. Sind dann stolz über 50 m geradeaus. Es fühlt sich großartig an.

Nachdem alle „eingepaddelt“ sind, beginnt die versprochene Seequerung Richtung Wasserfontäne vor Steckborn. In der Mitte des Sees ein Kunststück, was auch die Schüler üben: aus dem äußersten aller parallel liegenden Kajaks klettern und wie auf einer Pontonbrücke über alle Boote bis zum letzten balancieren und zurück oder sogar dort ein Wechsel. Das wagen nur unsere ganz jungen Teilnehmer - die Erwachsenen halten sich bewundernd zurück, obwohl das Seewasser sehr schön warm wäre. Mittlerweile steht die Sonne hoch und die Schatten der Bäume am Steckborner Ufer und für die ganz Mutigen der vom Wind zerstäubte Wasserfall der Fontäne sind eine angenehme Abkühlung. Den Weg zurück meistern wir schon ganz schön souverän ohne viele Pirouetten. Schön sieht sie aus, die kleine bunte Flotte. Auf die geplante Eskimorolle verzichten wir dankend. Am Ufer angekommen, zieht jeder sein Kajak wieder auf die Wiese, trocknet es aus und befördert es ins Lager zurück. Ein kleines Picknick lädt noch ein zum Austausch über unsere neue Erfahrung und den Spaß dabei.

Herzlichen Dank an unsere Coaches Ralf Heins und Christian Kaulfuß, die dem Schulverein einen Samstagvormittag geopfert haben! Nicht selbstverständlich - aber für uns eine große Freude! Vielleicht können wir uns gelegentlich erkenntlich zeigen? (Marie-Luise Mäder)

Schnellzugriff