Schloss Gaienhofen

... endlich wieder aufs Wasser!

Rudertrainingslager in München

Im direkten Anschluss an die Osterferien machten sich elf SchülerInnen gemeinsam mit Frau Nolte mit Bus und Bahn auf den Weg nach München, wo wir uns eine Woche lang dem ausgiebigen Rudertraining widmeten. Nach einer ereignisreichen Anreise kamen wir am Montagnachmittag auf dem Gelände der Regattastrecke in München / Oberschleißheim an, wo uns Herr Sessler, der die Boote transportiert hatte, erwartete. Noch am selben Tag konnten wir endlich wieder aufs Wasser, worauf wir aufgrund der wetterbedingten Winterpause mehrere Monate lang verzichtet hatten. Fortan stiegen wir bis zu dreimal täglich ins Boot; die erste Rudereinheit fand nicht selten bei Sonnenaufgang statt. Kraft- und Ausdauertraining sowie Videoanalysen ergänzten unseren Trainingsplan. Uns standen der Kraftraum und die Sporthalle, die mit unseren Schlafräumen Tür an Tür lagen, zur Verfügung; Joggen ging es auf der wunderschönen Route rund um die Ruderstrecke. Obwohl jeder Tag mit sportlichen Aktivitäten gut gefüllt war, blieb außerdem Zeit für gemeinsame Kartenspiele auf dem Steg, Spaziergänge bei Sonnenuntergang auf der Zuschauertribüne, Fuß- und Volleyball nach Lust und Laune und auch einige (un-)freiwillige Schwimmeinheiten blieben nicht aus. Abends durfte das Fußball-Championsleague-Spiel und die traditionelle Folge „GNTM“ nicht fehlen. 

Ein besonderes Highlight war nicht nur das Training auf der Olympiastrecke von 1972, sondern auch, dass wir unter anderem zeitgleich mit dem Vize-Weltmeister im Männer-Doppelvierer, Timo Piontek, auf dem Wasser unsere Bahnen zogen und so einem echten Ruder-Profi beim Training über die Schulter schauen konnten.

Weil Frau Nolte uns leider am Mittwoch wegen ihrer Verpflichtungen im Zusammenhang mit dem Abi schon wieder verlassen musste, reiste Frau Schaub am darauffolgenden Tag an. Mit ihr machten wir uns uns am Freitag nach einer letzten Rudereinheit, für die wir extra früh aufgestanden waren, auf den Heimweg und schmiedeten dabei bereits Pläne für das Trainingslager im nächsten Jahr.

(Maj Höne)


Schnellzugriff